GESCHICHTE

In meiner Kindheit bin ich mit Boxerhunden aufgewachsen und habe mich später total in den Labrador Retriever verliebt. So begann 1991 mit meinem ersten Labrador, Dina von Hinterbüehl meine Zucht Minto (der Name stammt vom Lake Minto in Labrador, Kanada).

Für mich gibt es keinen liebenswürdigeren, schöneren, nervenstärkeren und ehrlicheren Hund als den Labrador Retriever.

Meine Zuchtbemühungen sind das tolle Wesen mit den erwünschten Anlagen für die Arbeit als Apportierhund zu erhalten. Gesundheit und das rassetypische Aussehen gehören dazu.

Meine Hunde leben als Familienhunde mit mir in Haus und Garten und kennen keine Zwinger.

Die Welpen wachsen bei mir mit vielen Umwelteinflüssen auf. Sei es durch Spielsachen, Kinder und andere Besucher, Tierbegegnungen und Ausflüge mit dem Auto.  So werden meine Welpen zu ausgeglichenen und wesensstarken Familienhunden, die gerne arbeiten. Sei es als Therapie, -Wasserrettungs- oder Lawinenhund, bei der jagdlichen Arbeit oder als Blindenführhund, die Minto Hunde sind in den verschiedensten Hundesportdiziplinen vielseitig begabt. Mit meinen Hunden bevorzuge ich die jagdliche Apportierarbeit, diese macht mir und den Hunden am meisten Spass.

Den Kontakt zu den Welpenbesitzern zu pflegen ist für mich sehr wichtig. So kann ich die Entwicklung, Erfolge, Gesundheit und Wohlergehen meiner „Schützlinge“ mitverfolgen und falls nötig mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Für die ganze Familie, insbesondere für meine vier Kinder, war es stets ein prägendes Erlebnis die Geburt und Aufzucht dieser tollen Hunde mitzuerleben. Ich freue mich, dass meine erwachsenen Kinder mich immer noch unterstützen. Meinen beiden Töchtern Katja und Sina habe ich wohl den Hundevirus ganz besonders stark vererbt. Zusammen haben wir im August 2013 am Lorraineweg 14 in 3315 Bätterkinden unseren Traum von einem Hundezentrum verwirklicht.  Schaut doch mal unter www.hundehorte.ch 

 

 

Schreibe einen Kommentar